Über Rampen radelt man hinauf ins Zimmer wo frau ihr bestes Stück gleich vorne in den Showroom hängt (was die Männer mit ihrem besten Stück machen, weiß ich nicht so genau ;o) So kann gleich jeder sehen, was für ein tolles Bike man hat und man schläft auch gleich viel besser, weil das Radl doch sooo nah. Im Winter funktioniert das ganze auch mit Skiern oder Snowboards, wobei sich das Aufwärtsfahren hier ein bisschen schwieriger gestaltet. Die verschwitzten Transtextleiberl, Schuhe und Helm bleiben auch im Showroom, Heizstäbe trocknen das Outfit und im Zimmer gibt’s keine Kleiderberge. Die 2 oder 4 Bettzimmer sind funktionell eingerichtet mit FlatTV und absperrbaren Schließfächern. Eine Bettlade schafft Extraplatz. Das Hotel verfügt über Computer, eine indoor Kletterwand, einen Gameroom mit Billard, Tischfußball und Computerspielen. Eine coole Lobby mit offenem Kamin lädt zum Tratschen ein. Die hauseigene Disco ist im Winter belebter als im Sommer und die Stimmung hängt stark vom DJ ab. Sollte man mal in der Disco oder an der hauseigenen Bar, die 24 Stunden geöffent hat, hängen bleibe, so kann man entweder beim reichlichen Frühstücksbuffet zu neuen Kräften kommen oder gaaaanz lange schlafen und irgendwann vor 15:00 frühstücken. Frau natürlich auch. Außerdem gibt es einen kleinen aber feinen Wellnessbereich, einen Fitnessraum, Seminarräume, eine tolle Terrasse mit Aussicht und eine Waschmaschine für alle. Ein besonderer Tipp also für Sportler, Junge & Junggebliebene sowie für Familien. Das Preis-Leistungsverhältnis ist super und die Atmosphäre locker entspannt. Und worum geht’s hier eigentlich? Ums Cube-Hotel in Biberwier natürlich. Aber das habt ihr eh schon gewusst, oder?