Dies ist natürlich als langjähriger Innsbruck Bewohner und Liebhaber dieser Stadt eine ganz persönliche Auswahl “meiner” Favoriten. Als Ergänzung habe ich noch einen anderen Artikel zu den individuellsten Geschäften in der Altstadt geschrieben. Aber jetzt zu den herausragensten Sehenswürdigkeiten die mich auch nach vielen Jahren in dieser Stadt begeistern. Gute Informationen zu allen Sehenswürdigkeiten findet ihr auf  www.innsbruck.info.

1. Die Hofkirche mit den Schwarzen Mandern (überlebensgroße Bronzestatuen unter anderem von Albrecht Dürer entworfen) besuchen. Eines der eindrucksvollsten und wichtigsten Baudenkmäler in Innsbruck. An dieser Kirche sollte kein Weg vorbeiführen, das schlichte Äußere lenkt vom Reichtum im Kirchenschiff ab.

2. Dom zu St. Jakob in Innsbruck ansehen. Wunderschöner Barockbau. Unbedingt das kleine, sehr berühmte Mariahilfbild von Lukas Cranach dem Älteren bewundern ebenso die Deckenmalerei.

3. Fahrt zur Bergiselsprungschanze, Besichtigung der Schanze, die von Zaha Hadid entworfen wurde. Anschließend Kaffee im Restaurant. Traumhafte Aussicht über die Stadt und die Nordkette.

4. Fahrt zur Nordkette. Start beim Kongresshaus, danach von der Hungerburg weiter zur Seegrube und dann UNBEDINGT noch bis zum Hafelkar fahren. Geniale Aussicht! Stationen von der Bahn von Zaha Hadid entworfen, das Seegrube Restaurant und die Talstation der Hungerburgbahn wurde von Franz Baumann gestaltet (1930er Jahre).

5. Goldenes Dachl, das Wahrzeichen von Innsbruck und ein anschließender Bummel durch die Alstadtgassen. Es gibt einiges zu entdecken – Tipps dafür gibt es in einem anderen Blogbeitrag. Empfehlenswert ist der Ausblick auf die Altstadtdächer vom Stadtturm aus.

6. Hofburg in Innsbruck
Spätbarocke Residenz von Kariserin Maria Theresia am Rande der Altstadt. Schöne Prunkräume mit Mobiliar und Gemälden.

7. Schloss Ambras, am Stadtrand gelegen ist ein sehr besuchenswertes Schloss und zählt zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten in Innsbruck. Berühmte Porträtgalerie und Wunderkammer. Eine oft gestellte Frage nach der Möblierung im Schloss: Es gibt im Schloss keine Renaissancemöbel mehr, aber kann den Besuch trotzdem sehr empfehlen. Toller Park!

Für diejenigen die noch etwas länger Zeit haben:

8. empfehle ich einen Besuch in der Altstadt von Hall (ca. 15 min. mit dem Bus einfach zu erreichen). Wunderschöne mittelalterliche Altstadt die doppelt so groß ist als jene in Innsbruck. Sehr beschaulich aber auf jeden Fall sehr sehenswert, einer meiner besonderen Empfehlungen!

9. Für Liebhaber von Kristall und Glitzer liegt natürlich ein Besuch der Swarovski Kristallwelten in Wattens nahe. Eigener Shuttlebus.