(Foto: Ötztal Tourismus)

Was gibt es Neues? Tirol im Winter 2015/16

------
Michael

Michael Gams ist in seiner Freizeit viel im Land unterwegs: Beim... Zum Autor

Die wohl spektakulärste Neuigkeit hat auch dieses Jahr mit einem Skilift zu tun. Von Fieberbrunn, bekannt unter anderem als Tourstopp der Freeride World Tour, könnt ihr ab dieser Saison ins Salzburgerland nach Saalbach-Hinterglemm gondeln – und umgekehrt. Neben vielen neuen Skiliften, Höhenloipen, Snow Farming und der Fortsetzung der Neuschnee-Testreihe in Obergurgl gibt’s im kommenden Winter viele weitere Neuigkeiten zu entdecken. Zum Beispiel in der Naturparkregion Lechtal-Reutte mit rund 100 Kilometern Winterwanderwegen oder in Angerberg-Mariastein, wo ein Langlauf-Kinderland Loipenflöhe für den Langlaufsport begeistert. Außerdem zieht St.Christoph am Arlberg erstmals auch Kulturinteressierte an, denn dort eröffnet die höchstgelegene Kunsthalle der Alpen. Im bekannten Kurort Bad Häring gibt’s ein neues Wellnessresort und für weniger Begüterte unter uns bietet das neue Adeo-Alpin Hotel von Hermann Maier und Rainer Schönfelder (ja, die beiden Ex-Skirennläufer) günstigen Skiurlaub. Die Neuigkeiten im Detail findet ihr hier:

#bergbahnen_fieberbrunn Die neue TirolS-Gondelbahn verbindet ab dieser Wintersaison das Tiroler Skigebiet Fieberbrunn mit dem Salzburger Skicircus Saalbach Hinterglemm. Zusätzlich wachsen die beiden Skigebiete durch eine neue, 3,5 Kilometer lange Skipiste zusammen.

Die neue skipiste

Ein von Bergbahnen Fieberbrunn (@bergbahnen_fieberbrunn) gepostetes Foto am

#skiweltwilderkaiserbrixental Im Bild unten seht ihr eine der letzten Fahrten der alten Hartkaiser-Standseilbahn. Diesen Winter wird sie durch eine moderne 10-Personen-Gondelbahn ersetzt, die mehr als doppelt so viele Personen pro Stunde auf den Berg bringt. In den Kabinen gibt’s übrigens W-LAN. Den alten Jochlift ersetzt die SkiWelt Wilder Kaiser-Brixental durch eine Achtersessel-Bahn, an deren Talstation eine Photovoltaikanlage jährlich 20.000 Kilowattstunden Energie liefern soll. Alles in allem investiert das Skigebiet 51 Millionen Euro für neue Lifte und Beschneiungsanlagen.

One of the last rides of the #Hartkaiserbahn. By the end of the winter season the train will be replaced by a modern bubble lift. Ein von Claudia Böttcher (@fernwehmitkids) gepostetes Foto am

#Arlberg1800 Soeben hat in der 4-Seelen-Gemeinde St.Christoph am Arlberg die derzeit höchstgelegene Kunsthalle der Alpen eröffnet – auch wenn sie trotz ihres Namens „nur“ 1.765 Meter hoch liegt. Im Bild unten seht ihr die Konzerthalle.

#topmountaincrosspoint In Hochgurgl im Ötztal eröffnet diesen Winter der „Top Mountain Crosspoint“. Hinter diesem Namen verbirgt sich ein multifunktionales Gebäude, das ein Motorradmuseum, die Talstation der neuen Kirchenkar-Gondelbahn, die Mautstation sowie ein modernes Bedienungsrestaurant beherbergen wird.

Wir erwarten den >TOP Mountain Cross Point< in #hochgurgl #topmountaincrosspoint2015 #follow #follow4follow #followme #tbt #hochfirst

Ein von Hotel Hochfirst – Obergurgl (@hochfirst) gepostetes Foto am

#winterwandern  Durch die Naturparkregion Lechtal-Reutte führen ab dem Winter 2015/16 zusätzlich insgesamt rund 100 Kilometer Winterwanderwege. Beschreibungen, eine interaktive Karte und weitere Infos gibt’s ab sofort hier: www.lechtal-reutte.com

#skifriends Abseits der Skilifte investiert das Skigebiet Hochfügen-Zillertal gemeinsam mit der Skifirma Dynastar in die Sicherheit für Freerider. Wer beispielsweise das Gelände von Hochfügen kennen lernen möchte, findet seit der vergangenen Saison im kostenlosen Service der Ski-Friends ideale Begleiter, um erstmals im freien Skiraum abseits der Piste abzufahren. Das Angebot der Ski-Friends wird in der Wintersaison 2015/16 ausgeweitet.

(Foto: Skilifte Hochfügen)

(Foto: Skilifte Hochfügen)

#neuschnee Das Start-up NEUSCHNEE GmbH hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Schneeproduktion für den Wintersport um eine hochqualitative Variante zu bereichern: echten Pulverschnee! Noch wird an der Entwicklung der Technologie gearbeitet. Die erfolgreichen Tests im Schigebiet Obergurgl-Hochgurgl aus dem vergangenen Winter werden daher in der Wintersaison 2015/16 fortgesetzt. Eine neue Wolkenkammer verspricht neues Design, verbesserte Technik und mehr Schnee: Präsentation ist zum Saisonstart im November 2015.

#langlaufkinderland Im Kinderland des Langlaufzentrums Angerberg-Mariastein lernen Kinder ab dem Winter 2015/16 spielerisch Langlaufen – mit einem Durchfahrtstunnel, einem Tipi, einer Schanze und einem Slalomparcour. Das Kinderland befindet sich bei der Nacht- und Trainingsloipe und kann durch die Beleuchtung auch noch in den frühen Abendstunden benützt werden.

Im Kinderland des Langlaufzentrums Angerberg-Mariastein lernen Kinder ab dem Winter 2015/16 spielerisch Langlaufen – mit einem Durchfahrtstunnel, einem Tipi, einer Schanze und einem Slalomparcour. Das Kinderland befindet sich bei der Nacht- und Trainingsloipe und kann durch die Beleuchtung auch noch in den frühen Abendstunden benützt werden. (Foto: Hannes Dabernig)

(Foto: Langlaufzentrum Angerberg-Mariastein, Hannes Dabernig)

#höhenloipe Eine neue Panorama-Höhenloipe auf 2.100 Metern Seehöhe mit insgesamt 20 Kilometern Länge entsteht im Skigebiet Golzentipp bei Obertilliach (Osttirol). Ab der kommenden Wintersaison 2015/16 können Langläufer dort ihre Kreise ziehen. Bereits vergangenen Winter eröffnete am Golzentipp eine neue Gondelbahn.

Golzentipp #blackandwhitephotography #snow #dolomites #landscape #mountains #obertilliach

Ein von Markus Scholz (@scol.357) gepostetes Foto am

#defereggerheilwasser Seit 2015 herrscht in St. Jakob im Defereggental wieder reger Badebetrieb. Auf Basis des „neuen“ Heil- und Thermalwassers, das aus einer 1.890 Meter tiefen Bohrung kommt, schließt das Tal jetzt wieder an die Zeit von „Bad-Grünmoos“ an, in der die heilsamen Schwefelquellen einst viele Erholung und Heilung suchende Menschen ins Tal gezogen haben. Offen für Besucher ist auch das neue Abfüllgebäude des „Deferegger Heilwassers“, welches Schau- und Verkaufsraum in einem ist. Ende August 2015 eröffnete das Deferegger Heilwasser in Osttirol mit einer Live-Performance.

#sirhenryhotel Bis Anfang Dezember 2015 verwandelt sich die ehemalige „Ötzihütte“ am 1.500 Meter hohen Gschwandtkopf bei Seefeld in ein Refugium mit vier Luxus-Suiten zwischen 194 bis 301 Quadratmetern. Der beheizte Infinity Pool unter freiem Himmel bietet einen Fernblick bis nach Innsbruck. Die letzten eineinhalb Kilometer zu „Sir Henry“ legen Gäste mit einer Schneekatze zurück, denn eine öffentliche Zufahrtsstraße gibt es nicht.

|| IN THE PRESS ||A new suite hotel is opening in Tirol: The SIR HENRY Suite Hotel. It promises privacy and…

Posted by Sir Henry Hotel on Montag, 21. September 2015

#adeoalpin „Skifahren muss kein Luxus sein“, sagen die zwei Ex-Skirennläufer Hermann Maier und Rainer Schönfelder. Deshalb eröffnen sie am 15. Jänner 2016 ein Drei-Stern-Hotel in St. Johann in Tirol. Das Hotel soll auf Schnickschnack verzichten und zu einem fairen Preis WLAN, Balkon und Wellness-Bereich bieten.

Der Reini und der Hermann. „Skifahren muss kein Luxus sein.“ #austria #österreich #skispoan #ski #winter #hermannmaier #rainerschönfelder #alist #stjohann #tirol

Ein von Alist_austria (@alist_austria) gepostetes Foto am

#dassieben Bereits eröffnet hat das neue Vier-Sterne-Superior Gesundheitsresort „Das Sieben“ in Bad Häring. Seine Architektur und die künstlerische Konzeption beruhen auf sieben Bausteinen: LEBEN, GESUNDHEIT, SEELE, ESSEN, SCHLAF, ERHOLUNG und NATUR.

#ayurvedahotelSonnhof Die traditionelle indische Heilkunst Ayurveda fließt beim Hotel Sonnhof auch in die Mahlzeiten ein. Das Design des Ayurveda Resort Sonnhof orientiert sich ganz am Motto „Tirol meets India“. Buddhas, handgearbeitete Skulpturen und kreative Dekor-Elemente prägen das Ambiente der neuen und der renovierten Suiten. Das gesamte Resort wurde nach der indischen Vastu-Lehre gestaltet.

#auracherloechl Das bekannte Wirts- & Weinhaus sowie Genusshotel Auracher Löchl in der Altstadt von Kufstein plant umfassende Renovierungen und eine Neugestaltung des Boutique-Hotels.

#badjungbrunn Frühstück im 2015 von Scarlett und Juraj Oles wiedereröffneten Landhotel Bad Junbrunn bei Tristach in Osttirol. Die beiden betreiben bereits seit 2007 auch die spektakulär gelegene und bei Rodlern beliebte Dolomitenhütte. In Tristach am Fuße der Lienzer Dolomiten liegt übrigens eine der ältesten Heilquellen Österreichs (seit 1580).

what a nice start of the day! #badjungbrunn #tristach #osttirol #breakfast #summertime #startyourdayright

Ein von Lisa (@lisahoerbinger) gepostetes Foto am

Weitere Neuigkeiten

#hochzeigerhaus Die erste Skihütte am Hochzeiger eröffnete 1933, zu ihr wurde 1967 auch der erste Sessellift im Pitztal gebaut. Der Berggasthof Hochzeiger Haus renoviert derzeit und eröffnet am 4. Dezember 2015 die Wintersaison.

#hüttendorf Im Pitztal eröffnet ab der Wintersaison 2015/2016 ein Wellness-Hüttendorf. In den beiden Berghütten „Geieskogel“ und „Gemeindekopf“ finden jeweils vier Erwachsene und zwei Kinder Platz, in der Berghütte „Söllberg“ zwei Erwachsene und zwei Kinder.Im Umkreis von 16 Kilometern liegen gleich drei Skigebiete: Hochzeiger, Rifflsee und Pitztaler Gletscher.

#resortirol In Brixen im Thale eröffnet mit dem Resortirol eine neue Appartement-Ferienanlage. Die insgesamt 22 Nichtraucher-Appartements verbinden Rustikalität mit modernem Design und bieten eine direkte Aussicht auf eine der weltweit berühmtesten Skiabfahrten, die Streif.

#snowfarming Die Olympiaregion Seefeld setzt erstmals auf „Snowfarming“ und kann so Anfang November 2015 mit einer zweieinhalb Kilometer langen Loipe in die Langlaufsaison starten. Im vergangenen Winter 2014/15 wurde ein Schneevorrat von rund 6.000 Kubikmetern angelegt. Dieser Schneevorrat wird unter 25 Zentimeter Hackschnitzel sowie einer Folie gedämmt und so über den Sommer gebracht. Rund 20 bis 25 Prozent des Schnees schmelzen dabei. Der Rest kann, sobald es kalt genug ist, auf eine Loipe aufgebracht werden.

#kitzbühel Im Kerngebiet Kitzbühel/Pengelstein werden Traditionspisten reaktiviert, revitalisiert und ein beliebter Tiefschneehang als schwarze Piste integriert. Drei Pisten eröffnen im kommenden Winter im Bereich Brunn.

#brunnalmbahn Die Brunnalm-Bahn, ein neuer Achter-Sessellift aus regionaler Produktion, bringt Skifahrer im Skigebiet Kirchberg-Kitzbühel bergauf. Die neue Achtersesselbahn hat Echtlederbezug und eine mechanische Schließbügelverriegelung und wird im Tiroler Ort Telfs von Leitner Ropeways gebaut.

#stieralm Im Skigebiet Nauders am Reschenpass entsteht das neue Restaurant „Stieralm“. Es soll Moderne und Tradition miteinander verbinden. Zur Stieralm führen eine neue Piste und eine neue Rodelbahn. Das Seilbahncenter in Nauders wird umgebaut und bekommt Skidepots, einen Sportshop, Indoorkassen und ein Café.

#geols_zillertal Die Talstation der neuen Panoramabahn Geols im Skigebiet Spieljoch befindet sich unmittelbar oberhalb der Hochfügener Straße auf rund 1.235 Metern Seehöhe. Von dort führt die Gondelbahn über zehn Stützen 815 Höhenmeter hinauf zum höchsten Punkt des Skigebietes beim Onkeljoch. Die Gondeln der Einseilumlaufbahn bieten Platz für jeweils acht Personen.

#talabfahrt_zellamziller Die neue Piste im Skigebiet Zell-Gerlos, Zillertal Arena misst ab der Mittelstation bei der Wiesenalm 2,2 Kilometer und wird mit einer Hangneigung von etwa 50 Prozent durchaus anspruchsvoll (schwarze Piste). Geplant ist die Eröffnung der neuen Piste im Dezember 2015.

Keine Kommentare