Weihnachtsmarkt auf der Festung Kufstein

------

Da ich bei der Tirol Werbung für die Bewerbung Tirols in Italien zuständig bin, habe ich klarerweise schon ein paar Tiroler Christkindlmärkte besucht. Immerhin lieben die Italiener unsere Mercatini di Natale. Zu meinen Favoriten gehört eindeutig der Christkindlmarkt auf der Festung Kufstein. Allein die Location ist schon sehr besonders.

Esther

Esther Wilhelm ist am liebsten mit dem Rennrad unterwegs. Dabei... Zum Autor

Der Weihnachtsmarkt befindet sich innerhalb der Festungsmauern der hoch auf dem 90 Meter hohen Felsen trohnenden Festung Kufstein, dem Wahrzeichen der Stadt. In der sogenannten Josefsburg, die wiederum ein Teil des gesamten Festungskomplexes ist, ist der Christkindlmarkt angesiedelt. Im Freigelände der Josefsburg können an den liebevoll arrangierten Ständen vorrangig Getränke und Kulinarisches konsumiert werden. Das Highlight ist jedoch der Handwerksmarkt, der sich in den sogenannten Kasematten, den alten Gängen und Schlafstätten der Soldaten, befindet. Dort präsentieren regionale Handwerker ihre Produkte, sie fertigen sie teilweise sogar vor Ort. Drechsler Georg Messner drechselt den Gästen in Windeseile einen kleinen Zirben-Christbaum, der Vater von Anneliese Naschberger verarbeitet Tiroler Filz zu echten „Zillertaler Toggln“ und Robert Weißbacher aus der Wildschönau zaubert personalisierte Weihnachtsgrüße auf Trinkgläser oder Vasen. Wer echten Tiroler Schnaps, selbstgemachte Naschereien, handgefertigten Weihnachtsschmuck oder  Naturseifen aus dem nahegelegenen Bayern kaufen möchte, ist hier an der richtigen Adresse. Das eine oder andere sehr persönliche Weihnachtsgeschenk ist sicher für jeden dabei.

Die Kinder können sich in der Weihnachtsbäckerei als Kekselbäcker veresuchen oder Figuren und Sterne aus Heu basteln. Und auch Kasperl ist zu Scherzen aufgelegt. Lokale Musiker und typische Tiroler Anklöpflergruppen (=als Schafhirten verkleidete Musikanten, die die Geschichte der Herbergssuche und der Geburt Jesu vortragen) stehen auch auf dem Programm.

Christkindlmarkt auf der Festung Kufstein

Der stimmungsvolle Adventmarkt im Außenbereich der Josefsburg auf der Festung Kufstein. Hier befinden sich vorrangig Stände mit Heißgetränken und Tiroler Spezialitäten. Bei Bedarf kann der Markt überdacht werden.

Der Glasschleifer Robert Weißbacher zaubert in Windeseile Weihnachtsgrüße auf Gläser und Vasen.

Der Glasschleifer Robert Weißbacher aus der Wildschönau zaubert in Windeseile Weihnachtsgrüße auf Gläser und Vasen.

Georg Messner aus Brandenberg drechselt den Gästen kleine Christbäume aus Zirbenholz

Georg Messner aus Brandenberg drechselt den Gästen kleine Christbäume aus Zirbenholz

Ein Christbaum oder Schwammerl aus Zirbenholz. Was darf es sein?

Ein Christbaum oder Schwammerl aus Zirbenholz. Was darf es sein?

Der Vater von Anneliese Naschberger bei den letzten Handgriffen bei der Verarbeitung der Zillertaler Toggln.

Der Vater von Anneliese Naschberger bei den letzten Handgriffen bei der Verarbeitung der Zillertaler Toggln.

Auch die typischen Zillertaler Toggln weden vor Ort handgefertigt. Der Vater von Anneliese Naschberger erklärt den Gästen gerne, was die Zillertaler Toggln so besonders macht.

Die Zillertaler Toggln gibt es in unterschiedlichen Größen und Farben. Warme Füße an kühlen Winterabenden sind mit den Hausschuhen aus Schafwolle garantiert.

Die Kinder helfen in der Weihnachtsbäckerei.

Die Kinder helfen in der Weihnachtsbäckerei …

... oder basteln Weihnachtssterne aus Heu.

… oder basteln Weihnachtssterne aus Heu.

Festliche Dekoration auf der Festung Kufstein.

Festliche Dekoration auf der Festung Kufstein.

Die Festung Kufstein an sich ist schon einen Besuch wert. In Kombination mit dem wunderschönen Weihnachtsmarkt doppelt zu empfehlen.

Die Festung Kufstein an sich ist schon einen Besuch wert. In Kombination mit dem wunderschönen Weihnachtsmarkt doppelt zu empfehlen.

Besucherinfos:

Der Besuch des Christkindlmarkts kann mit einem Rundgang durch die Festung kombiniert werden. Auch lohnt es, die berühmte Heldenorgel, die größte Frei-Orgel der Welt anzuschauen. Gespielt wird auf dieser täglich um 12 Uhr, was für den Besuch des Christkindlmarktes fast ein bisschen früh ist. Der Weihnachtsmarkt auf der Festung  Kufstein findet im Advent immer samstags und sonntags von 11 Uhr bis 18 Uhr statt. Zu erreichen ist der Markt entweder über eine Standseilbahn oder für sportlichere Besucher die Burggänge hinaufspazieren. Dabei sind einige Höhenmeter zu überwinden. Der Haupteingang zur Festung und Ticketschalter befinden sich im Zentrum von Kufstein beim Unteren Stadtplatz hinter der Stadtpfarrkirche St. Vitus. Kinder bis 12 Jahre können den Christkindlmarkt kostenlos besuchen, Tickets  für Erwachsene kosten € 6 und  für Jugendliche ab 12/Schüler und Studenten bis 24 Jahre € 4. Hunde und Kinderwägen sind in den Kasematten nicht erlaubt. In Kufstein gibt es noch einen zweiten Weihnachtsmarkt im Stadtpark, der gratis besucht werden kann. Beide Märkte gehören zur Gruppierung Advent in Tirol, die für Qualität und traditionelles Brauchtum garantieren. Detailinfos zur Festung Kufstein und zum Weihnachtszauber auf der Festung findet man hier: www.festung.kufstein.at

 

 

2 Kommentare

  • Hans Weiser
    Wollte mit Wandergruppe die Besuchertribühne der Heldenorgel betreten, ist jetzt nur mit Eintrittgebühr möglich.Oder hat sich was geändert ?
    • Eva
      Ja genau, der Besuch der Heldenorgel ist im Eintrittspreis für die Festung Kufstein enthalten.