Dem Mond entgegen – Nachtskitour zur Zammer Alm

------

Träumt ihr von einer Skitour bei Mondschein? Unsere Praktikantin Lena erzählt euch in ihrem ersten Gastbeitrag für den BlogTirol über ihre Skitour bei Vollmond und gibt euch Tipps dazu.

 

Lena

Als Studentin genießt Lena, zu reisen und Neues zu entdecken.... Zum Autor

Neuschnee, Wochenende und perfektes Wetter. Für mich bedeuten diese Voraussetzungen: Ab auf die Piste! Diesmal aber nicht Skiern und Sonnenschein, sondern bei Nacht und mit Skitourenausrüstung. Als meinen heutigen „Gipfel“ habe ich die Zammer Alm am Krahberg ausgewählt. Da dieses Wochenende auch noch Vollmond angesagt ist, freue ich mich schon auf eine ganz besondere Skitour.

Die Nordseite des Venet in Zams bietet viele Aufstiegsmöglichkeiten für Skitourengeher. Gemeinsam mit meinem Freund entscheide ich mich für eine eher einfache und gemütliche Waldroute. Erstens, weil wir uns selbst nicht gerade als erfahrene Tourengeher bezeichnen würden und zweitens, weil wir jetzt schon hungrig sind :-)  Trotzdem, wir starten top motiviert und haben ein klares Ziel vor Augen: Ein gemütlicher Abend mit Livemusik auf der Almhütte.

Von dem kleinen Ort Rifenal am Zammerberg sind es rund 800 Höhenmeter, die wir bewältigen müssen. Diese Zahl ist im Moment aber nebensächlich, denn schon beim Parkplatz der Talstation werden wir von einem beeindruckenden Bild abgelenkt: Eine verschneite Winterlandschaft, Wald und Piste nur durch den Mond beleuchtet. Genau so hab ich mir das vorgestellt.

Nachdem erste Problemchen mit der ungewohnten Tourenbindung und den Schuhen gelöst sind, kann es losgehen. Über teilweise steile Wiesenhänge und dichte Wälder folgen wir den gut ausgetretenen Spuren. Unterwegs treffen wir andere Tourengeher, sogar ganze Gruppen. Dabei fällt auf: Freundlich sind die Leut‘ am Berg! Mit netten Grüßen, motivierenden Sprüchen oder Sätzen wie „wir trinken dann a Schnapserl auf der Hütte!“, plaudern wir im Vorbeigehen.

nachtskitour_zammeralm3

Eine gemeinsame Leidenschaft verbindet, so viel wird mir heute wieder klar. Dass uns dabei fast alle überholen, ist egal. Nach ungefähr zwei Stunden haben wir es dann auch geschafft. Das Holzdach der urigen Almhütte ist schon zu sehen und der Duft nach Bergkäse und Kaiserschmarren steigt uns entgegen.

Gleich am Anfang stelle ich mit meinem Schmunzeln fest, dass manche hier wohl schon ein paar Bierchen länger sitzen … ;-) Heute Abend bringen die einheimischen Musiker „Zwoatakt“ Schwung und gute Stimmung in die Hütte. Wir genießen erst einmal unsere verdienten Kasspatzln.

Das ist es, wofür sich für mich jede Bergtour lohnt: gemütliches ‚Zammsitzen‘, Feiern und natürlich: die bevorstehende Abfahrt.

Der Tourengeher-Abend auf der Zammer Alm findet übrigens jeden Dienstag und Freitag statt. Infos zu den Skitouren und Veranstaltungen am Venet findet ihr unter www.venet.at.

Weitere Tipps für Nacht- und Mondscheintouren gibt Esther in ihrem Nachtskitouren-Blogbeitrag.

Keine Kommentare