sad topographies: Loch

Sad topographies in Tirol

------

Inspiriert von @sadtopographies zeige ich euch heute die Hölle. Und einige andere Orte in Tirol, die solch depressive Ortsnamen haben.

Christian

Christian Klingler erkundet Tirol bis in die hintersten Winkel und... Zum Autor

Die Hölle

Die Hölle gibt’s gleich mehrfach in Tirol. Am bekanntesten ist die im Wettersteingebirge, etwa 45 km nordwestlich von Innsbruck. In die Hölle geht man übers Hölltörl. Und sooo ungemütlich schaut’s dort gar nicht aus.

#hölle #hell #tirol # #topo #topography #lovetirol inspired by @sadtopographies

A photo posted by Christian Klingler (@asolvo) on

 

Lehnberghaus und Hölle

Lehnberghaus und Hölle

Namlos und Arsch

Namlos ist der Klassiker, diesen Ort im Außerfern kennt jeder Volksschüler in Tirol. Netterweise gibt es gleich daneben einen Berg, der bei unseren Vorfahren nicht sehr beliebt gewesen zu sein scheint.

sad topographies: Namlos, Arsch

sad topographies: Namlos, Arsch

Loch

Nein, wir sind hier nicht in Schottland. Löcher kenne ich in Tirol ganz viele: Vomper Loch, Zammer Loch, Lochau, KatzenlochLochlehn, …
Ich beschränke mich hier auf einige Beispiele, etwa eins in Stanz bei Landeck und eins bei Platz im Kaunertal. Mein Favorit bei den Löchern hat seine Heimat in Häselgehr im Lechtal und nennt sich Boanerweiblesloch.

Scheißet Riepe

Starkenbach ist ein Ortsteil von Schönwies, der durch den Bach geprägt ist. Und stark ist er, das hat er schon mehrfach bewiesen. Der Berg nördlich des Starktals erodiert und wirft seine Steine ins Tal herab. Hinunter ins Starktal hat sich eine mächtige Schotterriepe gebildet, die vom Volk den prägenden Namen Scheißet Riepe bekommen hat. Im „echten Leben“ ist der Platz beim Schotterwerk für mich ein Kraftort abseits der üblichen Klischees: Der Berg, der Bach, der Schotter ergeben zusammen eine unwirkliche Landschaft mit viel Power.

sadtopographies: scheißet Riepe

sadtopographies: scheißet Riepe

Scheißet Riepe, Schotterwerk, Starkenbach

Scheißet Riepe, Schotterwerk, Starkenbach

Galgenbichl und Totenferner

Es gibt nicht nur einen Ort in Tirol, an dem früher ein Galgen gestanden ist. Praktischerweise etwas außerhalb eines größeren Ortes, aber meist entlang eines Verkehrswegs, damit ja auch jeder sehen konnte, was abschrecken sollte.

sadtopographies: Galgenbichl

sadtopographies: Galgenbichl

Der Totenferner liegt in den Ötztaler Alpen und hat seinen Namen vermutlich aus der reichhaltigen Sagenwelt voll von saligen Fräulein und bedrohlichen Gletschern.

sad topographies: Totenferner

sad topographies: Totenferner

Okay, jetzt bin ich gespannt auf eure Tipps, die ihr gerne in den Kommentaren abgeben könnt. Schaut ansonsten bei @sadtopographies vorbei oder bei den Tipps von here Maps. Viel Spaß mit der Tirol Karte!

Keine Kommentare