Tirols Festivals können sich nicht nur musiktechnisch sehen lassen. Open Air Veranstaltungen wie das Wiesenrock überzeugen auch in punkto Nachhaltigkeit. (Foto: David Innerhofer)

Die fünf heißesten Sommerfestivals in Tirol

------

Woran denkt ihr wenn ihr an Festivals denkt? Genau: Geniale Bands und Djs, ein riesiges Campinggelände, Sonne, Bier und viele coole Leute. Aber die wenigsten von euch verbinden dieses Feeling wohl mit Tirol. Dabei hat unser Ski- und Wanderparadies auch partytechnisch so einiges zu bieten. Gerade noch rechtzeitig vor Beginn der Festivalsaison habe ich mich mal umgeschaut und meine persönliche Liste mit den 5 coolsten Open Air Veranstaltungen des Sommers zusammengestellt.

Lena

Als Studentin genießt Lena, zu reisen und Neues zu entdecken.... Zum Autor

1) Nordkette Wetterleuchten: Gondel statt VW-Bus

Dass sich die Berge nicht nur zum Wandern und Klettern eignen, sondern auch geniale Orte für Partys in ungewöhnlicher Höhe sind, zeigt das Nordkette Wetterleuchten. Wer DJs, Bands und eine einzigartige Stimmung auf 2.000 Metern Höhe erleben möchte, reist zu diesem Festival nicht mit dem alten VW-Bus, sondern mit der Gondel an. Camping ist auch in alpinem Gelände kein Problem – also packt die Zelte und Raviolidosen ein und ab zum Wetterleuchten! Das Electronic Festival findet immer Mitte Juli auf der Seegrube in Innsbruck statt.

Abendstimmung beim Nordkette Wetterleuchten (Foto; Martin Reiser)

Abendstimmung beim Nordkette Wetterleuchten (Foto: Martin Reiser)

2) Bonanza: Festival für Freiluftextremisten

So manch ein Außenstehender würde es wohl als „Hipster-Festival“ bezeichnen. Als Fest für „Freiluftextremisten“, betiteln es die Veranstalter des Bonanza Open Air in Innsbruck. Hier darf jeder kommen und sein wie er will, denn das Bonanza-Konzept setzt auf Individualität statt Mainstream. Ausgelassenes Tanzen zu elektronischen Beats, Chillen auf der „Spielwiese“ und nachhaltiges Essen und Getränke zeichnen das Festival aus. Fernab des Stadtzentrums, des Alltags und der Normalität treffen hier junge und junggebliebene Freiheitsliebende aufeinander.

3 )Wiesenrock Festival: Nachhaltiges Vergnügen

Auch das Wiesenrock in Wattens fördert einen nachhaltigen Lebensstil. Das Open Air Festival ist nämlich nicht nur wegen berühmten Musicacts wie Friska Viljor oder Wanda (waren 2015 da) bekannt, sondern auch weil ganz Bewusst auf Regionalität, Umweltfreundlichkeit, und soziale Verantwortung geschaut wird. Bei dem „Green Event“ legen die Veranstalter zum Beispiel großen Wert auf Mehrwegverpackungen und Mülltrennung, regionale Produkte und erneuerbare Energiequellen. Fazit: Das Wiesenrock ist ein einzigartiges, nachhaltiges Kunst-, Musik-, und Kulturfestival, bei dem Menschen mit gemeinsamen Werten aufeinandertreffen um die Buntheit des Lebens zu feiern.

Nachhaltiges Feiern am Wiesenrock (Fotos: Miriam Raneburger)

Bei dem Green Event Wiesenrock wird nachhaltig gefeiert (Foto: Miriam Raneburger)

4) WASSERfest – WATERproof: Für Naturverbundene

Wasserfeste Kleidung und Schuhe gehören bekanntlich zur Festival-Grundausstattung. Bei diesem außergewöhnlichen Event am Berglsteinersee zählt Kleidung aber eher zu den weniger wichtigen Dingen. Auch laute Musik und verrückte Tanzeinlagen sind nicht die Hauptmotive für die Besucher des WASSERfest – WATERproof in Kramsach. Hier treffen Naturliebhaber aufeinander, die gerne feiern, sich bewegen und Wissen zu Themen wie Gesundheit und einen bewussten Lebensstil austauschen. Auf dem Programm stehen unter anderem Slackline-Contests, Workshops für Yoga, Vorträge und auch ein eigener WasserFest-Markt. Damit die gesamte Familie ein ausbalanciertes Festival genießen kann, wird hier sogar Kinderbetreuung angeboten.

5) Kuftstein Unlimited: Grenzenlose Rockmusik

Ein bisschen weniger „hipster“, dafür umso rockiger ist das Kufstein Unlimited. Das Musikfestival ist mittlerweile schon so bekannt, dass viele Besucher den mehr oder weniger beschwerlichen Weg über die Grenzen auf sich nehmen um dabei zu sein. Das sonst so beschauliche Städtchen Kufstein verwandelt sich an drei Tagen im Juni zu einem einzigartigen Festivalgelände. Bands und DJs unterschiedlicher Musikrichtungen spielen auf mehreren Bühnen in der gesamten Stadt verteilt. Einen kleinen Nachteil hat das Rockfestival nur für die Einwohner der Stadt: Schlaflose Nächte – ob sie nun wollen oder nicht. ;-)

Ob Hipster, Rocker oder einfach nur Festivalfan – in Tirol finden junge Leute im Sommer auf jeden Fall mindestens ein passendes Event. Am besten testet ihr eure Favoriten einfach selbst aus – so macht Recherche nämlich am meisten Spaß. ;-)

Keine Kommentare