Badestrand Achensee (Foto: W9 Studios)

Sag mir, wo Du badest und ich sag Dir, wer Du bist: Meine Badesee-Empfehlungen in Tirol

------

So manch ein selbst ernannter „See-Experte“ behauptet ja, das Land Tirol hätte zwar eine ganz nette Berglandschaft, könne aber in Sachen Badeseen nicht mit anderen Bundesländern mithalten. Ohne direkt auf meinen im „Seenparadies“ Kärnten geborenen Kollegen Michael anzuspielen, möchte ich solche Gerüchte nun ein für alle Mal aus dem Weg räumen ;-) In diesem Blogbeitrag findet ihr die interessantesten Seen Tirols. Der Größte, der Wärmste oder der Ruhigste – welcher Seetyp bist du?

Lena

Als Studentin genießt Lena, zu reisen und Neues zu entdecken.... Zum Autor

Der Große: Achensee

Qualität zeichnet sich bekanntlich nicht immer durch Größe aus, trotzdem legen manche Wasserratten, gerade wenn’s um sportliche Leistung geht, großen Wert darauf.

Als „Tiroler Meer“ bezeichnen viele Einheimische den Achensee. Mit fast 6,8 Quadratkilometern ist das türkis-blaue Gewässer der größte See des Landes. Gleichzeitig ist er mit 133 Metern der Tiefste See in Tirol. Diese herausragenden Maße erlauben es sogar ihn mit dem Schiff zu erkunden. Eingebettet zwischen zwei gewaltigen Gebirgszügen, lockt der „Fjord der Alpen“ vor allem im Sommer viele Segler, Surfer und Badegäste an.

Der Kleine: Reither See

Idylisch, überschaubar und trotzdem erfrischend.

Idyllisch, überschaubar und trotzdem erfrischend. (Foto: TVB Alpbachtal)

Wer auf Wassersport getrost verzichten kann und sich über idyllische Atmosphäre und Überschaubarkeit freut, ist am gleichnamigen Badesee in Reith im Alpbachtal genau richtig. Mitten im Dorfzentrum liegt das 1,4 Hektar oder auch 0,01 Quadratkilometer kleine Gewässer. Da vor allem Eltern hier alles im Blick haben, ist der Reither See für Familien ein beliebtes Ausflugsziel.

Der Seichte: Berglsteinersee

wasserFest am Berglsteinersee (Copyright FLo Smith)

Im Sommer findet am Berglsteinersee das beliebte wasserFest – waterProof statt. (Foto: Flo Smith)

Das „Naturplanschbecken“ Berglsteinersee liegt mitten in einem Waldgebiet zwischen Kramsach und Breitenbach. Zumindest gehe ich davon aus, dass er mit einer Tiefe von maximal zwei Metern zu den seichtesten Seen Tirols zählt. Umso faszinierender, dass hier jedes Jahr im Sommer das große Slackline Festival wasserFest stattfindet. Zumindest können die Slackliner beim Balancieren über den See nicht sehr tief fallen …

Der Coole: Vilsalpsee

Vilsalpsee (Foto: TVB Tannheimertal)

Der Bergsee liegt auf 1.165 Metern und ist einer der kältesten Badeseen Tirols. (Foto: TVB Tannheimertal)

Wer hier schwimmen geht, braucht eine besonders dicke Haut. Denn auch im Sommer hat der Vilsalpsee meist nur eisige 17 Grad. Für alle, die auf Gänsehaut verzichten können, empfiehlt sich eine gemütliche Bootsfahrt oder die Einkehr in einem der beiden Seerestaurants.

Der Heiße: Schwarzsee

Morgendunst am Schwazsee (Foto: Kurt Tropper)

Morgendunst am Schwazsee (Foto: Kurt Tropper)

Auf bis zu 27 Grad kann sich der Naturbadesee Schwarzsee im Sommer erwärmen. Dieser natürliche Whirlpool liegt zwischen Kitzbühel und Reith und ist wegen seiner ausgezeichneten Wasserqualität und der traumhaften Lage ein beliebter Badesee.

Der Romantiker: Piburger See

Piburger See in Oetz (Foto: W9 Studios)

Piburger See in Oetz (Foto: W9 Studios)

Der Piburgersee in Oetz liegt eingebettet in einem idyllischen Wald. Es gibt hier zwar nicht besonders viel Liegefläche, aber wer kreativ ist findet schnell ein verstecktes Plätzchen zwischen den Bäumen (Hängematte nicht vergessen). Der Naturbadesee ist deshalb auch mein persönlicher Geheimtipp für romantische Dates ;-)

Der Aktive: Plansee

#kajakfahren #erstebullitour

A photo posted by 🌸🙊🌸 (@nicinagl) on

Der zweitgrößte See Tirols ist ein beliebtes Ausflugsziel für Wassersportler und Actionfans. Am Plansee in Reutte kann man nach Lust und Laune rudern, tauchen, fischen, surfen oder segeln.

Der Hohe: Rifflsee

Love this place!! 💞💞💞 #me #onholiday #austria #osstereich #rifflsee #instasize #justrelax #relax #with #my #love #perfectday #sportholiday #tirol #whynot #summer #sunnydays #sun #azuro #tyrquoise #see #wonderful #livemylife #wantback #instapic #instadaily #instalike #instaholiday #photooftheday

A photo posted by @lucy_klein_ on

Hochgelegene Bergseen gibt es viele in Tirol. Deshalb ist es nicht einfach den Titel für den höchsten „Badesee“ zu vergeben – zumal das Baden ab einer bestimmten Höhenlage nur für besonders Mutige mit stabilem Gesundheitszustand zu empfehlen ist. Der Rifflsee im Pitztal liegt auf 2.232 Metern Seehöhe und kann entweder zu Fuß oder mit der Rifflseebahn erreicht werden. Aber wie gesagt, man muss nicht unbedingt reinspringen – der Anblick und das Panorama rund um den Rifflsee sind auch ganz nett ;-)

Der Niedrige: Stimmersee

Der Stimmersee im Bezirk Kufstein befindet sich auf einer Seehöhe von 522 Metern. Auch wenn er der niedrigste See in meiner Sammlung ist, möchte ich seine besonderen Eigenschaften hervorheben: Er liegt wunderschön am Fuß des Pendling, hat eine super Wasserqualität und gehört zu den saubersten Seen Österreichs. Somit ist auch dieser Badesee ein Besuch wert :-)

Weitere Badeseen findet ihr unter www.tirol.at/badeseen.

2 Kommentare

  • Jochen
    Definitv fehlt der Walchsee in der Liste der besonderen Badeseen in Tirol. Mit dem neuen Aqua Fun Park https://youtu.be/foLvfaP0fuw. Aktuell 19 Grad warm
  • BastianBalthasarBux
    Ui, da fehlen aber einige. Lanser See, Fernsteinsee (ok, Badesee ist das vielleicht keiner, ich war aber schon öfters drin), Blindsee, Heiterwanger See ...