Ort: Neustift i.St.

Meine 10 Tipps für einen Regentag in Tirol, Ausflüge bei Regen

------

Da kann man positive Einstellung im Übermaß haben, aber auf Regen freut sich im Urlaub und am Wochenende wohl kaum jemand. Deshalb versuche ich hier meine Tipps für eine gute Tagesgestaltung bei Schmuddelwetter zu geben, damit die Laune nicht zu schnell sinkt. Auch Outdoor Freaks, die trotzdem raus wollen, werden hier fündig.

Eckard

Eckard Speckbacher ist viel unterwegs: in großen Städten, fernen... Zum Autor

1. Hall in Tirol

Ein Ausflug nach Hall in Tirol: Für mich ist diese kleine Stadt nach wie vor eine der unterschätzten Ausflugsziele und deshalb immer noch auf angenehme Weise nicht überlaufen. Die Altstadt ist sogar noch um einiges größer als jene in Innsbruck und wurde in den letzten 2 Jahrzehnten vorbildlich renoviert. Mir gefällt am besten das Schlendern durch die Gassen, die große Pfarrkirche mit ihrer kuriosen Geschichte (Turm aus dem Barock, Rest gotisch) und der Münzturm sowie das dortige Museum. So kann man gut zwischen Innenbesichtigungen und einem Spaziergang im Regen wechseln und zwischendurch empfehle ich die warmen und heimeligen Stuben im Gasthof Goldener Löwe am Oberen Stadtplatz für ein Mittagessen.

Münzprägung in der Münze Hall, c. Region Hall-Wattens

Münzprägung in der Münze Hall, c. Region Hall-Wattens

2. Schloss Tratzberg

Schloss Tratzberg steuere ich sicherlich alle 2 Jahre bei Regenwetter an und ich bin jedes mal aufs Neue fasziniert. Die Besitzerfamilie Goess-Enzenberg haben ein Schloss „zum Anfassen und Erleben“ geschaffen.  Mit sehr viel Engagement ist es neben der aufwändigen Restaurierung auch gelungen,  einige der herausragensten Räume des Schlosses der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Die Schlosszimmer sind  herrlich möbliert und man kann sich das höfische Leben vor einigen Jahrhunderten lebhaft vorstellen. Die 1a Audioführung macht dies noch besser möglich.

Ort: Stans

Schloss Tratzberg in Stans

3. Regenwanderungen

Regen-Wandern: Ich erspare jetzt jedem Leser den neunmalklugen Spruch mit der richtigen Kleidung bei Regen. Ich schwöre bei Regenspaziergängen auf einen speziellen Wanderregenschirm von Doppler mit dem ich mich auch bei Dauerregen und Wind rauswage. Beliebte Touren sind dann entlang von Almwegen, die meistens geschützt im Wald verlaufen und entlang eines Güterwegs angelegt sind, auf dem man sicher gehen kann und nebenbei eine Unterhaltung möglich ist. Die Bewegung steigert die gute Laune und auf der Hütte  ist dann garantiert ein Platzerl frei. Meine häufigsten Touren bei Regen führen mich auf die Walderalm (Start in Gnadenwald ), auf die Rumer Alm (ab Innsbruck) oder die Aldranser Alm (ab Aldrans), zum Gasthaus Pfandl von Kufstein startend Richtung Kaisertal oder auf die Jagdhausalmen (St. Jakob im Defereggental/Osttirol).  Alle genannten Hütten sind fast ganzjährig geöffnet, auch bei Regen.

Jagdhaushütte, St. Jakob

Jagdhaushütte, St. Jakob in Osttirol

4. Volkskunstmuseum

Das Volkskunstmuseum in Innsbruck ist so reich an Ausstellungsgegenständen, dass man viele Stunden dort verbringen kann. Die Tiroler selbst machen das eher weniger und viele meiner Bekannten waren das letzte mal beim Pflichtausflug  der Schule im Museum. Ich schaue mir immer wieder mal gerne das Grabmahl von Kaiser Maximilian an (und die sehr gelungene multimediale Schau dazu), ebenso sind die Tiroler Stuben aus unterschiedlichen Jahrhunderten sowie die Trachtenausstellung einer der Höhepunkte. Wer dann immer noch in Museumslaune ist, sollte im nahen Ferdinandeum die Sammlung Tiroler und internationaler Künstler bestaunen oder im exzellenten Museumsrestaurant „Kunstpause“ eine verdiente Stärkung konsumieren um dann einen Stadtbummel durch Innsbruck zu starten.

Ort: Innsbruck

Volkskunstmuseum, Innsbruck

5. Rattenberg

Der Besuch in der mittelalterlichen Stadt Rattenberg ist auch bei Regen gut zu machen. Durch den wunderschönen Stadtkern (man beachte, wie seinerzeit die Straßen geschwungen angelegt wurden und so die Atmospähre positiv beeinflusste und die Straßenzüge eine Weitläufigkeit vermitteln) ist man recht schnell durchgeschlendert aber dann wartet noch die Glaserlebniswelt von Kisslinger darauf, erforscht zu werden und belohnen sollte man sich in Rattenberg am besten noch mit einem Apfelstrudel bei der Konditorei Hacker. Wenn man Glück hat, kann man vielleicht auch noch spontan bei einem Apfel Strudel Workshop mitmachen und lernen, wie man den Teig hauchdünn ausziehen kann.

Rattenberg

Rattenberg

6. Kitzbühel

Kitzbühel gehört für mich ebenso zu den sehr regentauglichen Ausflugszielen. Neben der Altstadt sieht man beim Promenieren selbst unter dem Regenschirm, welche Regenbekleidung Trendsetter im Moment tragen und auch ein Blick in die Schaufenster internationaler Topmarken kann manchmal auch  inspirierend sein. Aber mein eigentlicher Tipp ist das Walde Museum in der Innenstadt. In diesem Kitzbüheler Stadtmuseum ist eine permanente Ausstellung dem bekannten Kitzbüheler Malers gewidmet, daneben gibt es immer wieder interessante Sonderausstellungen. Und danach kann man zur Stärkung wieder eine willkommene Erdung in gastronomischer Sicht im nahen Huber Bräu Stüberl ums Eck erleben. Richtig gute Tiroler Wirtshausküche. Guten Appetit! Und den Kaffee trinke ich immer im gegenüber liegenden Cafe Praxmair.

Museum_Kitzbuehel

Museum Kitzbühel

7. Baden in Tirol / Alpenbad Leutasch

Und jetzt tauchen wir gleich so richtig ein: es gibt bekanntlich eine große Auswahl an Bäderwelten in Tirol, hier meine 3 bevorzugten. Das Alpenbad in Leutasch wurde erst vor wenigen Jahren komplett neu gebaut und teilweise renoviert und ist aufgrund seiner überschaubaren Größe, der gut gestalteten Saunawelt besonders angenehm. Auch deshalb, weil man auch bei Regen meist Glück hat, nicht am Parkplatz schon umkehren zu müssen.

Alpenbad Leutasch, c. Werbeagentur Hinträger

Alpenbad Leutasch, c. Werbeagentur Hinträger

8. Arlberg well.com

Ein kleines Bäder- und Saunahighlight ohne Überfüllungsfaktor ist  das Arlberg well.com Center in St. Anton. In Sommer ist es geradazu ein Paradies, das schöne Wellnesscenter zu nutzen und die spektakuläre Bergkulisse vom Außenpool aus zu bestaunen.

Arlberg well.com, c. TVB St.Anton am Arlberg

Arlberg well.com, c. TVB St.Anton am Arlberg

9. Aqua Dome

Und dann darf natürlich die spektakulärste Bade- und Thermenanlage Tirol’s als Tipp nicht fehlen: der Aqua Dome  in Längenfeld im Ötztal ist seit Jahren ein Besuchermagnet aus gutem Grund. Wer genießt nicht gerne in den Außenschalen die Umgebung – auch an regnerischen oder kalten Tagen ein Hochgenuss. Auch hier muss man seinen Besuch geschickt planen, um dem größten Besucheransturm an Regentagen auszuweichen.

aqua-dome

Aqua Dome Längenfeld, c. Ötztal Tourismus / Christoph Schöch

10. Swarovski

Einer der besten Tipps, um einen Regentag zu verbringen, gibt es natürlich zum Schluss: die Swarovski Kristallwelten in Wattens sind nicht ganz umsonst einer der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten in Österreich. Die Glitzer Zauberwelt  mit einem sehr hohen künstlerischen Anspruch sollte man sich in jedem Fall ansehen. Einziger Wermutstropfen: die Kristallwolke im Garten strahlt bei Regen nicht und die Besucherschlangen können bei Regen ganz schön lang werden – empfehle die Tagesrandzeiten zu nutzen.

Ort: Wattens

Swarovski Kristallwelten Wattens

 

 

 

Keine Kommentare